Tantra - Körperliche Reise zu sich selbst
             Massage mit philosophischem Hintergrund
 


Der Tantramassage-Verband umschreibt Tantra wie folgt:

Der Begriff Tantra verweist auf die altindische Kultur, in der die Sexuelle Natur des Menschen angenommen und geachtet wurde.
Der Körper gilt als Tempel der Seele und wird ganzheitlich behandelt. Der Massageempfänger ist in der passiven Rolle und erlebt eine intensive Reise durch den Körper.

In der Tantra-Massage verbinden sich tiefe Entspannung und Wohlgefühl einerseits und anderseits die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit konkreten Sexualtherapeutischen Themen in einem Rahmen, der frei von Scham und Erwartungsdruck ist.

Die Massagen zeichnen sich aus durch einen fein abgestimmten Aufbau und sie beziehen den ganzen Körper mit ein - einschließlich des Intimbereichs.


 

 
Tantra ist ...


... eine uralte Wissenschaft, die eingehend die Zusammenhänge der Sexualität mit der Psyche betrachtet.

... ein spiritueller Weg, der Sexualität, Liebe und Bewußtsein in Einklang bringt.

... eine intensive Selbsterfahrung, die Dich zu einem neuen Körperbewußtsein, zur Wahrnehmung von feineren Energieflüssen sowie zu einer neuen Dimension von sinnlichem Erleben führt. Du wirst zentrierter, wacher und lernst, immer mehr im Hier und Jetzt zu leben.

Der direkte Weg
           ins atemberaubende JETZT!

Dies zu vermitteln ist mein Bestreben und meine Lebensphilosophie

Entdecke die Extase....in Dir selbst
Sie ist nicht irgendwo ausserhalb
Sie ist Deine innigste Blüte
Die, die Du suchst, bist Du selbst
Du bist die Reisende und das Ziel
Wenn Du die Extase Deinem eigenen Wesen erfährst
Hast Du das endgültige Ziel erreicht.

OSHO

Hier ein Banner für zum Verlinken

- Rechtsklick, seichern unter -
verlinken mit http://www.sexualbegleitung-makia.at/Tantra-Site/startT.htm